Newsarchiv

Gemeinderat unterstreicht Wichtigkeit von RAUM 5

November 2017


Die FDP/glp-Fraktion stellte in einer erneuten Interpellation dem Gemeinderat verschiedene Fragen zu RAUM 5. Diese werden an der Sitzung vom 1. Dezember 2017 umfassend beantwortet. Die Interpellation wird als Chance erachtet, den Zwischenstand zum Projekt RAUM 5 öffentlichkeitswirksam zu kommunizieren. Mit einer aktiven Bodenpolitik und einer weitsichtigen Wirtschaftsförderung will der Gemeinderat für Steffisburg Mehrwert, Handlungsspielraum und für alle Beteiligte eine Win-Win-Situation schaffen. Das Projekt RAUM 5 zeigt beispielhaft die Herausforderungen in einem solch vielschichtigen Planungsprozess auf. Eine aktive Bodenpolitik und Wirtschaftsförderung zu betreiben ist manchmal hart und mit entsprechenden finanziellen und personellen Vorleistungen verbunden. Der Ertrag wird sich jedoch nachhaltig auszahlen, wenn entweder bestehende Unternehmen in der Gemeinde behalten oder neue angesiedelt werden können. Aus der Bevölkerung kann gerade auch in der laufenden Revision der Ortsplanung eine Unterstützung von Projekten wie RAUM 5 festgestellt werden. Die Wichtigkeit der Umsetzung von verdichteter Bauweise, welche die Raumplanungsgesetzgebung vorgibt, ist auch für Gewerbeflächen erkannt. Der Gemeinderat steht weiterhin klar hinter dem Projekt RAUM 5 und somit auch hinter einer auf die Zukunft ausgerichtete Entwicklung einer neuen Art von Gewerbegebieten.

 

Kontakt: Christoph Stalder, E-Mail christoph.stalder@steffisburg.ch, Telefon 033 439 43 02

Basiserschliessung vor der Beschlussfassung durch das Parlament

November 2017


Der Grosse Gemeinderat Steffisburg beschliesst über die Überbauungsordnung Nr. 93 Erschliessung ESP Bahnhof Steffisburg, welche die Basiserschliessung von RAUM 5 regelt. Die Überbauungsordnungen Nr. 93 Erschliessung ESP Bahnhof und Nr. 92 Gewerbegebiet Aarefeld sind im Dezember 2016 öffentlich aufgelegen, nachdem sie vom Amt für Gemeinden und Raumordnung (AGR) vorgeprüft wurden. Gegen die Überbauungsordnungen ist je eine Einsprache eingegangen. Diese konnten inzwischen bereinigt werden. Bis jetzt lief das Genehmigungsverfahren der beiden Überbauungsordnungen parallel. Bei der Überbauungsordnung Nr. 93 handelt es sich jedoch um eine Erschliessungsüberbauungsordnung (Basiserschliessung). Diese muss gestützt auf die rechtlichen Grundlagen gemäss Baugesetz des Kantons Bern und Baureglement der Gemeinde Steffisburg vom Grossen Gemeinderat beschlossen werden. Die Überbauungsordnung Nr. 93 geht dann an das Amt für Gemeinden und Raumplanung zur abschliessenden Genehmigung. Diese gilt dann als Baubewilligung. Mit dem Bau der Erschliessungsstrasse soll 2018 begonnen werden.

 

Kontakt: Christoph Stalder, E-Mail christoph.stalder@steffisburg.ch, Telefon 033 439 43 02

Starkes Signal für neue S-Bahnhaltestelle Thun Nord

November 2017


Eine Studie kommt zum Schluss, dass ein grosses Potential für eine künftige S-Bahnhaltestelle Thun Nord besteht. Dieser wäre auch für RAUM 5 von grossem Nutzen. Denn so könnten mit einer neuen Tangentiallinie im Busnetz auch der ESP Bahnhof Steffisburg – worin sich der Perimeter von RAUM 5 befindet – sowie der Osten und Westen von Thun an den neuen Bahnhof angebunden werden. An der Delegiertenversammlung der Regionalen Verkehrskonferenz Oberland-West (RVK) vom 15. November 2017 unterzeichneten gut drei Viertel der anwesenden Gemeindevertreter aus dem ganzen Oberland West von Saanen bis ins Eriz ein Commitment, mit dem sich die RVK für die Planung und den Bau einer neuen S-Bahn-Haltestelle Thun Nord starkmacht.

 

Weiterführende Informationen: Thuner Tagblatt

 

Kontakt: Christoph Stalder, E-Mail christoph.stalder@steffisburg.ch, Telefon 033 439 43 02

Bypass Thun Nord eröffnet

November 2017


Der Bypass Thun Nord wurde am 9. November 2017 für den Verkehr geöffnet. Die neue Strasse entlastet die Thuner Innenstadt und die Bernstrasse deutlich vom Verkehr. Sie erschliesst zugleich die beiden Entwicklungsschwerpunkte Thun Nord sowie Bahnhof Steffisburg und damit RAUM 5.

 

Weiterführende Informationen: Bypass Thun Nord und Kanton Bern

 

Kontakt: Christoph Stalder, E-Mail christoph.stalder@steffisburg.ch, Telefon 033 439 43 02

Überbauungsordnung Gewerbegebiet Aarefeld gelockert

November 2017


Die Überbauungsordnung Nr. 92 Gewerbegebiet Aarefeld – welche auf der Basis der Bestimmungen zur ZPP B Bahnhof erarbeitet wird - ist praktisch fertiggestellt. Nach den verschiedenen Gesprächen mit Interessierten und der hängigen Einsprache, welche beinahe ein Jahr der Bereinigung in Anspruch nahm, wurde die Gestaltung der Volumen in den Bestimmungen etwas offener formuliert. Auch wird das Siegerprojekt nunmehr als beispielhaft bezeichnet, nicht mehr als wegleitend. Dies gibt mehr Flexibilität insbesondere auf die Bauweise und die mögliche Entwicklung.

 

Kontakt: Christoph Stalder, E-Mail christoph.stalder@steffisburg.ch, Telefon 033 439 43 02

Baurechtliche Grundordnung klar angenommen

Februar 2016


Die Stimmberechtigten der Gemeinde Steffisburg haben mit 4'983 Ja-Stimmen gegen 1'035 Nein-Stimmen die Änderung der baurechtlichen Grundordnung deutlich angenommen. Damit wurden die Bestimmungen in Art. 59 zur Zone mit Planungspflicht ZPP B Bahnhof dahingehend angepasst, dass einzelne Gebäude punktuell bis 24 Meter hoch sein dürfen. Ebenso wurden die Grundsätze für die Erstellung einer verdichteten Gewerbezone, einer nachhaltigen Bauweise und der Ausgestaltung der Dachflächen und Aussenräume festgelegt.

 

Kontakt: Christoph Stalder, E-Mail christoph.stalder@steffisburg.ch, Telefon 033 439 43 02

RAUM 5 - aktuelle Projektinformationen

Juli 2015


Die Gemeinde Steffisburg informiert über die aktuellen Entwicklungen des geplanten Gewerbe- und Dienstleistungsprojekts "RAUM 5  – Nachhaltiger Arbeitspark Steffisburg".

 

Planungsprozesse auf Kurs

Die öffentliche Mitwirkung für die Überbauungsordnungen "Gewerbegebiet Aarefeld" und "Basiserschliessung Entwicklungsschwerpunkt ESP Bahnhof Steffisburg" konnte abgeschlossen werden. Der Gemeinderat hat den Mitwirkungsbericht dem Amt für Gemeinden und Raumordnung zur Vorprüfung eingereicht. Von den vier Eingaben würdigen zwei das Projekt vorbehaltlos, eine Eingabe weist auf Optimierungspotential bei der Wegführung für den Langsamverkehr hin und eine weitere Stellungnahme äussert sich kritisch gegen die geplante Erschliessungsstrasse für den ESP Bahnhof Steffisburg. Die Gemeinde hat jedoch diverse Varianten für diese Erschliessung aus den unterschiedlichsten Perspektiven geprüft und ist davon überzeugt, dass die erarbeitete Verkehrsführung den Bedürfnissen aller – Nutzenden und Anwohnenden – am besten gerecht wird.

 

Die Gemeinde Steffisburg sind froh, dass die planungsrechtlichen Grundlagen für den Arbeitspark und die Erschliessung nun soweit fortgeschritten sind, dass nach den Sommerferien die öffentliche Auflage und anschliessend die Genehmigungen durch die verschiedenen Gremien stattfinden können. Die Volksabstimmung zur Teilrevision der baurechtlichen Grundordnung, welche dann eine punktuelle Gebäudehöhe von 24 Meter zulassen soll, ist für Februar 2016 geplant.

 

Ausstieg Immer AG

Leider hat die Firma Immer AG den Ausstieg aus RAUM 5 bekannt gegeben. Das Unternehmen hat in Uetendorf Bauland erwerben können. RAUM 5 ist nach dem Ausscheiden der Immer AG nicht gefährdet, die Gemeinde Steffisburg bedauern dieses Schritt. Dank der Zusammenarbeit  konnten die Gemeinde wertvolle Erkenntnisse für die Unterbringung eines grossen Logistikbetriebs mit vielschichtigen Betriebsabläufen sammeln.

 

Investorensuche und Kostenplanung

Weiterhin wird am Finanzierungs-, Betreibermodell und an der Kostenplanung gearbeitet. Eine Broschüre für mögliche Investoren ist am Entstehen und wird im August 2015 vorliegen. Bei Interesse an einer Investition in "RAUM 5 – Nachhaltiger Arbeitspark Steffisburg", melden Sie sich für einen unverbindlichen Termin.

 

Kontakt: Christoph Stalder, E-Mail christoph.stalder@steffisburg.ch, Telefon 033 439 43 02

Informationsanlass zum Start der Mitwirkung

April 2015


Im Sommer 2014 konnte das Projekt "RAUM 5– Nachhaltiger Arbeitspark Steffisburg" der Öffentlichkeit und den Gewerbebetreibenden aus allen Gemeinden des Wirtschaftsraums Thun vorgestellt werden. Kurz vor Weihnachten wurden die Kreditbewilligungen für die Erarbeitung des Richtprojekts, der Überbauungsordnung und der Erschliessung erteilt.

Mittlerweile sind die planungsrechtlichen Grundlagen weit fortgeschritten. Damit die am Projekt interessierten Unternehmen und die Bevölkerung von Steffisburg zum Start der Mitwirkungsverfahren orientiert werden können, findet eine Informationsveranstaltung statt.

 

Dienstag, 28. April 2015 um 18.00 Uhr im Singsaal der Schulanlage Zulg, Zulgstrasse 47

 

Über folgende Planungsinstrumente, welche im Zusammenhang mit der Entwicklung von "RAUM 5 – Nachhaltiger Arbeitspark Steffisburg" stehen, wird orientiert:

- Anpassung der Bestimmungen zur ZPP B "Gewerbegebiet Aarefeld" (Teilrevision der baurechtlichen Grundordnung)
- Überbauungsordnung der ZPP B "Gewerbegebiet Aarefeld"
-
Überbauungsordnung zur Basiserschliessung des Entwicklungsschwerpunkts ESP Bahnhof Steffisburg

RAUM 5 - Ausblick aufs Jahr 2015

Dezember 2014


Handeln und nicht passiv sein, neue Ideen und Modelle entwickeln, gemeinsam ein Leuchtturmprojekt mit neuen Ansätzen realisieren. Genau dies versteht der Steffisburger Gemeinderat unter aktiver Bodenpolitik. Die Mitglieder des Grossen Gemeinderats haben auch ihr Bekenntnis dazu abgegeben. So wurde für die Erarbeitung des Richtprojekts und der Überbauungsordnung für RAUM 5 sowie für weiterführende Arbeiten bezüglich des Finanzierungs- und Betreibermodells und Vermarktungsmassnahmen im August ein Kredit von CHF 495'000 bewilligt. Das kantonale Amt für Gemeinden und Raumordnung beteiligt sich an diesen Kosten mit CHF 176'000. Der Kanton Bern spricht sich damit klar für RAUM 5 aus. Das Gewerbegebiet Aarefeld, in welchem RAUM 5 entstehen soll, liegt im kantonalen Entwicklungsschwerpunkt ESP Bahnhof Steffisburg. Mit der Standortförderung des beco Berner Wirtschaft pflegen wir wertvolle Beziehungen, die interessante Kontakte ermöglichen.

 

Für den Bau der Erschliessung des Standorts wurde anfangs Dezember durch den Grossen Gemeinderat ein Kredit von CHF 3.974 Mio. gesprochen. Nach Abzug des Beitrages der Gemeinde Heimberg an dieses Strassenprojekt verbleiben der Gemeinde Steffisburg Nettokosten von CHF 2.124 Mio.

 

Die lokale Politik und der Kanton Bern stehen also vollumfänglich hinter RAUM 5. Die Einwohnergemeinde Steffisburg hat also weiterhin die einmalige Chance, ein vorbildliches auf zukünftige Bedürfnisse ausgerichtetes Leuchtturmprojekt zu entwickeln. Mit dem innovativen Projekt, welches Pilotcharakter aufweist, wollen wir beweisen, dass sich Nachhaltigkeit, Flexibilität und neue Arbeitsformen kombinieren und rechnen lassen.

 

Aktuell laufen verschiedene Gespräche mit interessierten Gewerbebetreibenden, um die Raumbedürfnisse und weitere betriebliche Anforderungen unverbindlich aufnehmen zu können. Die Erkenntnisse daraus fliessen in die Erarbeitung des Raumprogramms ein, damit dieses eine höchstmögliche Nutzungsflexibilität erfüllt.

 

Hat auch Ihr Betrieb Raumbedarf oder sind Sie auf der Suche nach einem neuen Standort?
Melden Sie sich für ein persönliches Gespräch bei uns. Bis spätestens Ende Februar 2015 sollten wir über Ihre Anforderungen Kenntnis haben, damit wir diese auch für die Ausgestaltung der Nutzungsflexibilität bestmöglich berücksichtigen können. Bis im Sommer 2015 wird das Finanzierungs- und Betreibermodell weiter konkretisiert, damit wir Ihnen dann konkrete Aussagen dazu machen und Zahlen nennen können.

 

Parallel dazu läuft die Investorensuche für RAUM 5. Ebenfalls wird der Bau der Erschliessungsstrasse weiter geplant und die Überbauungsordnung erarbeitet. Unser Ziel ist es, bis im Herbst 2015 die planungsrechtlichen Grundlagen (Überbauungsordnungen) für den Arbeitspark und die Strassenanlage erarbeitet zu haben. Wir rechnen nach wie vor optimistisch und gehen von einem möglichen Baustart des ersten Baufelds im Herbst 2017 aus.

 

Wir freuen uns auf das Projekt RAUM 5 weiter voran zu treiben!

RAUM 5 - Standortförderung Kanton Bern

2014


RAUM 5 ist unter den Top Standorten im Kanton Bern.

Lesen Sie mehr...

Ein Projekt der Gemeinde Steffisburg.